Monatsarchiv: April 2012

Nudel-Würstchen-Paprika Topf

Dies ist ein wahnsinnig einfaches und leckeres Rezept, geklaut von meiner Mama. Ich übernahm es, änderte ein paar Kleinigkeiten und heraus kam das: Nudel-Würstchen-Paprika Topf.

Zutaten:

  • 3 Paprika
  • 300 TK Erbsen
  • 6 Würstchen (wir nehmen Wiener)
  • 500g Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Ajvar (Paprikapaste)
  • 150g Creme legere oder Creme fraiche
  • 250 ml Tomatensaft
  • Salz/Pfeffer/Zucker

Zutaten

Als erstes die Nudeln aufsetzen und in Salzwasser gar kochen. In der Zeit die Paprika, Würstchen und die Zwiebel klein schnibbeln und in einem großen Topf (da muss nachher alles reinpassen, also auch die Nudeln -> großer Topf) anbraten und ca. fünf Minuten brutzeln lassen. Dann kommen die Erbsen mit in den Topf, jetzt wieder einige Minuten köcheln bis alles lecker bissfest geworden ist.

Schön bunt!

Dann wird mit dem Tomatensaft abgelöscht, Ajvar und Creme legere werden untergerührt. Es folgt das Würzen mit Salz/Pfeffer und ganz wichtig: ein wenig Zucker. Am Schluss werden die gekochten Nudeln untergemischt und: fertig!

Köchel Köchel

Fertig!

Zeit: 30 Minuten (mit schnibbeln und kochen)

Geeignet ab: 1 Jahr, wenn alle Zutaten gut gekaut werden können

Menge: 4-6 Personen (wir essen von dieser Menge mindestens zwei Tage lang, wer nicht so viel möchte: einfach die Zutaten halbieren)

Schwierigkeitsgrad: 1, sehr einfach

Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen!

CousCous Bratlinge


[Rezept ist ursprünglich von Elly und von mir nur bissel umgewandelt!]

Zeit: ca. 30 Minuten

Geeignet ab: ( ab 8 Monate) Beikostgeeignet

Menge: für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: 1

Schoko-Orangen-Muffins

Für etwas Abwechslung bei schwarz/weißen Muffins hier ein ganz einfaches Rezept für wirklich super leckere Schoko-Orangen(saft) Muffins.

Zutaten:

  • 300 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Msp. Natron
  • 1 Ei
  • 120 Gramm Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 100 Gramm flüssige Butter
  • 250 ml Orangensaft
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL gehackte Schokolade (oder Schokoladenraspeln)
  • 5 EL Milch

Los geht’s:

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) stellen und vorheizen lassen.
Das Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren Schüssel den O-Saft, das Ei und die flüssige Butter verrühren (Handrührgerät).
Danach die beiden Schüsselinhalte miteinander verrühren.

Nun den Teig etwa zu 1/3 und 2/3 teilen. Zu dem geringerem Teil die geraspelten (oder die gehackten) Schokostückchen, das Kakaopulver sowie die 5 EL Milch hinzufügen und verrühren. Die Konsistenz des Teiges sollte dem des hellen Teigs ähnlich sein, sonst wird der Schokoteig trocken.
 Nun die Muffinformen mit zuerst hellem Teig und dann dunklem Teig füllen. Mit einer kleinen Kuchengaben mamorieren.
Ab in den Ofen und für etwa 20 bis 25 Minuten backen lassen (Stäbchenprobe).

Zeit: ca. 20 Minuten Vorbereitungszeit und ca. 20 Minuten Backzeit

Geeignet ab: 1 Jahr

Menge: Teig reicht für etwa 16 Muffins

Schwierigkeitsgrad: 1

Pasta á la vitaminica :-)

Meine Kids lieben Nudeln. Frag ich sie morgens, was sie gern zum Frühstück mögen, heißt es „Nudeln!!!“Mittags: „Nudeln!“. Abends: „Nudeln!!!“ Solche Begeisterungsstürme löst die Frage nach Gemüse leider nicht aus. Ist es gekocht, wird es aus dem Essen gepuhlt, ist es geschnitten als Rohkost oder Häppchen, wird es verschmäht. Die Entwicklung dabei ist relativ neu, während mit 2 noch ein Blumenkohl die schiere Ekstase bedeute, ist davon übrig: nunja, nichts.

Da ich gemeinhin trotz „Alles nur eine Phase“ Mantra sehr großen Wert auf die Ernährung der Jungs lege, habe ich folgenden Trick ausprobiert, der eine derart leckere Pasta-Soße ergibt und dennoch voller purer Vitamine steckt, dass es wiederum mich vor Begeisterung juchzen lässt. Man nehme:

  • 2 große Möhren
  • 3-4 große Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knobizehe
  • 100g würzige Salami
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • großzügig Oregano

und werfe alles leicht geshcnippelt in eine Küchenmaschine, die das bunte Sammelsurium püriert. Wird es zu dickflüssig, sich gern mit Tomatensaft / Wasser / Brühe behelfen.

Parallel die Pasta kochen,wenn sie al dente ist, abgießen und mit dem Püree vermengen so dass die Soße auf eine angenehme Temperatur kommt. Alternativ kann man natürlich das Püree aka fertige Soße leicht erwärmen-nicht kochen! Das nimmt nur die wertvollen Vitamine.

Danach einfach auf Tellern anrichten – et voila – bon appetit!

Knuspermüsli selbstgemacht

Viele Kinder essen gerne Müsli. Im Handel gibt es diverse Kindermüslimischungen. Leider enthalten diese viel zuviel Zucker und andere Sachen, die für Kinder nicht gut sind. Zum Beispiel sind auch extra zugesetzte Vitamine unnötig. Auch bei Fruktoseintoleranz ist dieses Müsli sehr gut geeignet.

Mein Rezept für Knuspermüsli geht schnell und einfach und wird begeistert von meinen Kindern verputzt. Am liebsten noch warm vom Blech.

Zutaten:

500g Haferflocken

200g gehackte Mandeln

50- 100g Kokosraspeln

3 Eßlöffel Sonnenblumenöl (geht auch ohne)

5- 10 Eßlöffel Reissirup

1 Prise Meersalz

etwas Zimt

* Haferflocken, Mandeln und Kokosraspeln auf einem Backblech vermengen
* Öl mit Reissirup verrühren, Zimt und Salz dazu, über die Flockenmischung geben und alles gut einarbeiten
* Masse etwas ziehen lassen
* bei ca. 180°C Umluft ca. 15- 20 Minuten im Backofen backen
* öfters umrühren!

Achtung, die Flockenmischung wird erst beim Erkalten knusprig und fest.
Bitte beim Backen beobachten, manchmal wird die Mischung ziemlich schnell zu dunkel.
Man kann mit allen möglichen Flocken, Nüssen, Kernen und Gewürzen experimentieren. Trockenfrüchte bitte erst nach dem Backen untermischen.

In einem gut schließenden Gefäß aufbewahren.

Image

Schnelle Hack-Nudel-Pfanne (kocht sich fast von selbst ;-) )

Zutaten:

  • etwas Öl zum Braten
  • Zwiebel
  • 300-500 g Rinderhack
  • 250 g griechische Nudeln (sehen ähnlich wie Reiskörner aus) oder Reis
  • 3 Zucchini
  • 1 Brokkoli
  • 3 Karotten
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • ½ Rinderbrühwürfel
  • 2 EL Frischkäse
  • Schluck Sahne
  • Petersilie zum Bestreuen (TK oder frisch)

Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden, den Brokkoli putzen und in Röschen zerteilen, die Karotten kleinwürfeln.

Dann das gut gewürzte Hackfleisch mit Zwiebeln in der Pfanne krümelig braten. (Ich nehme immer die tiefgekühlten Zwiebelwürfel *hüstel*, so entfällt das Zwiebelschälen und -hacken 😉 )

Wenn das Hackfleisch durch ist, das Gemüse in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Salzen und pfeffern. Dann alles etwas beiseite schieben und die (rohen) Reisnudeln dazu in die Pfanne geben.

Während die Nudeln kurz mitbraten, eine große Tasse mit warmem Wasser füllen und einen halben Rinderbrühwürfel + einen Gemüsebrühwürfel unter Rühren darin auflösen. Die angerührte Brühe in die Pfanne gießen und eine weitere Tasse Wasser dazugeben. Nun den Deckel auf die Pfanne geben und alles 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Wichtig: Ab und zu umrühren, sonst wird nicht alles gar!

Nach 25 Minuten noch zwei Löffel Frischkäse unterrühren und einen kleinen Schuss Sahne dazugeben. Nochmal abschmecken, mit vieeeel Petersilie bestreuen- fertig!

Guten Appetit!!

Zeit: ca. 30 Minuten Zubereitungszeit

Geeignet ab: 1 Jahr

Menge: für 4 Personen

Schwierigkeitsgrad: 1-2

Italienischer Nudelsalat

Dieses Rezept ist bei uns ein „geht-immer“ Rezept. Ich esse liebend gerne Nudelsalat, mag aber diese fetten mit Schmand o.ä. so gar nicht. Im Italienurlaub aßen wir als Antipasti mal einen änlichen wie diesen hier und seit dem gibts bei uns Nudelsalat nur so. Der Sohn ist zum Glück ein Kind, dass eigentlich alles ist, weswegen hier nicht unbedingt auf Gemüse unterschummeln geachtet wurde und alles recht groß geschnitten ist. Wen das stört, kann einzelne Zutaten auch kleiner schneiden oder dies der Küchenmaschien überlassen 😉 Also los gehts…

Zutaten:

  • 500g Nudeln ( ich nehme gerne Spiralnudeln, die kann man gut aufpiecksen )
  • 400g Kirschtomaten
  • 2  Mozzarella ( ich nehme gerne die kleinen Kugeln, da muss man nichts mehr schneiden )
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Glas schwarze Oliven ( wer die nicht mag, lässt sie einfach weg, der Salat schmeckt auch ohne lecker )
  • Pinienkerne
  • Parmesan

Für das Dressing:

  • 10 EL Olivenöl
  • 4-5 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • frischer Basilikum

In einem großen Topf Wasser aufkochen. Wenn das Wasser kocht Salz dazu geben ( als Tipp: Salz immer erst zugeben, wenn das Wasser bereits kocht. Warum? Salzwasser hat einen höheren Siedepunkt als normales Wasser, das spart also Zeit und Energie ) Die Nudeln in das kochende Wasser geben und al dente kochen. Bei den Spiralnudeln also ca. 10 Minuten. Nudeln abschnütten, nicht mit kaltem Wasser abschrecken und zum abkühlen auf die Seite stellen.

Eine große Schüssel bereit stellen. Die Zwiebel und die Paprika klein schneiden. Wem das zu groß ist, alles mit der Küchenmaschine hexeln.

Die Kirschtomaten vierteln. Und zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.

Mozzarella und die abgetropften Oliven ebenfalls dazu geben. Wer normalen Mozzarella nimmt, in kleine Würfel schneiden. Alles schon mal gut durch heben.

Jetzt kommt das Dressing. In einer kleinen Schüssel das Olivenöl mit dem Balsamico und dem Honig vermischen. Solange rühren bis eine gleichmäßige Emulsion entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Basilikum in feine Streifen schneiden und untermischen. Die Menge an Blättern sieht bei mir so aus.

Das fertige Dressing mit den Zutaten in der Schüssel mischen.

Anschließend die Nudeln unterheben. Den Salat für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, dass er ziehen kann.

Vor dem Essen die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten.

Den Salat vor dem Essen noch mal gut durch heben. Zum Anrichten in tiefe Teller füllen, mit gerösteten Pinienkernen und Parmesanspänen betreuen.

Guten Appetit wünscht euch die Schnubbelsmama 😀

Wir essen den Salat als Hauptspeise, meist im Sommer wenn es warm ist. Der Mann isst gerne noch frisches Baguette dazu. Er eignet sich aber auch hervorragend als Beilage beim Grillen. Diese Menge reicht uns meist 2 Tage.

Zeit: ca. 25 Minuten Zubereitungszeit + 2h Ruhezeit im Kühlschrank

Geeignet ab: 1 Jahr

Menge: für 4 Personen

Schwierigkeitsgrad: 1