Möhren-Nuss-Kuchen

Eigentlich mag ich trockenen Kuchen nicht so gerne. Vor allem nicht mit kleinen Kindern, denen die Stücke in der Hand zerbrechen und tausendundein Krümel durchs ganze Erdgeschoss anstatt ins Schnütchen fliegen.

Umso lieber backe ich derzeit aber den Möhren-Nuss-Kuchen – das ist nämlich zwar ein Trockenkuchen, aber durch die Möhren und den Eischnee so saftig und fluffig, dass er auch für klein(st)e Hände gut zu greifen ist. Und schmecken tut er auch unheimlich gut!

Die Zubereitung selbst geht schnell von der Hand, da machen dann auch die 50 Minuten Backzeit nicht viel aus.

Man braucht:

4 Möhren
150g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Packung Backpulver
1 TL Zimt
Ein paar Tropfen Rum (oder Rumaroma)
100g Mehl
4 Eier
200g gemahlene Haselnüsse

Eier trennen, Eiweiß schlagen und beiseite stellen. Die Eigelb mit Puderzucker, Vanillezucker, Zimt, Backpulver und Rum verrühren und beiseite stellen. Zerriebene Möhren, Mehl und Nüsse miteinander vermischen und dann zu dem Rührteig von gerade geben. Eischnee unterheben, alles in eine gefettete Kastenform geben und bei 200° etwa eine dreiviertel Stunde backen.

Ich gebe zum Schluss immer noch eine Schicht Puderzucker oben auf, aber mit (zartbitterem) Guss schmeckt es auch toll.

Guten Appetit!

Advertisements

2 Antworten zu “Möhren-Nuss-Kuchen

  1. Oh wie lecker! Wenn nur die blöde Möhrenreiberei nicht wäre 🙂

  2. Wir haben dieses wirklich praktische Ding von Tupper, damit ist das in drei Minuten erledigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s