Quiche Lorraine

Zum ersten Mal aß ich Quiche Lorraine als Teenager. Damals lebte ich in einer hübschen Altbau-WG, unter anderem mit einem Franzosen zusammen, und eines Tages zauberte er diesen Traum. Ich war begeistert, aber da ich mich kochtechnisch damals auf Nudeln mit Tomatensauce beschränkte, kam ich nie auf die Idee, das selbst einmal zu probieren.

Erst in den letzten Jahren habe ich Quiches für mich wieder entdeckt. Sie sind so schnell gemacht, so angenehm leicht im Magen und so fürchterlich lecker. Meine Große ist leider nicht dafür zu begeistert, nicht einmal, wenn wir ihr das Gericht als Pizza oder Kuchen, oder Pizzakuchen, verkaufen möchten, aber der Mittlere spachtelt alles munter in sich hinein.

Womit man die Quiche belegt, ist eigentlich gleich, solange man eine Mischung aus Sahne (oder Milch), Eiern und Käse darüber gibt. Wichtig ist der Teig, und dafür finde ich dieses Rezept ziemlich genial:

100g Magerquark
150g Mehl
Sonnenblumenöl
Milch
Backpulver
Salz

Quark, Mehl, einen Teelöffel Backpulver, ein wenig Salz und je einen Schuss Milch und Öl mit den Händen zu einem Teig kneten. Anschließend in einer gefetteten Form (einer Springform zum Beispiel) ausrollen, dabei einen Rand hochziehen, und bei 180° im vorgeheizten Ofen für zehn Minuten vorbacken.

1 Zwiebel
4 Eier
200g geriebenen Käse
200ml Sahne
200g Speck
Petersilie
Salz und Pfeffer, Muskat

Zwiebel und ein wenig Petersilie fein hacken und mit den Eiern, der Sahne, dem Speck und dem Käse zu einer Masse verrühren. Vorsichtig würzen.

Die Masse anschließend über den vorgebackenen Teig geben und glatt streichen. Alles bei 200° im Ofen solange backen, bis die Quiche goldbraun ist, das sind erfahrungsgemäß etwa 20 Minuten.

Am besten schmeckt die Quiche, wenn sie nicht mehr ganz heiß ist.

Guten Appetit!

Advertisements

2 Antworten zu “Quiche Lorraine

  1. Habe ich direkt heute abend gekocht, nachdem Quiche schon seit Wochen auf unserem Essens-Ideen-Zettel steht 🙂 Sehr lecker (wenn man nicht mit dem Salz ausrutscht …) !

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

  2. Ich liebe Quiche…leider hapert es irgendwie immer an etwas…mal ist der Teig zu hart, mal wird die füllung nicht fest -.-
    Dieses rezept werde ich unbedingt ausprobieren und hoffen, dass es endlich DAS Quiche Rezept ist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s