Kräuter-Käse-Klöße in Hack-Möhren-Pfanne

Herr B und ich lieben frisches Brot, wodurch es hier mindestens 1x pro Woche dazu kommt, dass ein olles Brot rumliegt, während wir uns über das frische hermachen. Das wandert dann entweder als Croutons in unseren Salatbaukasten oder wird in kleine Klöße verpackt zum nächsten Mittagessen serviert.

Wem es genau so geht, hier kommt das Rezept für Kräuter-Käse-Klöße in einer Hackfleisch-Möhren-Pfanne:

Zutaten:

5 Möhren
300 g Hackfleisch (für Vegetarier dann vielleicht Tofu?)
1 Hand voll Kräuter (ich habe frischen Basilikum, Oregano und Thymian genommen)
3-4 Scheiben (altes) Brot
2 Eier
1 Hand voll Reibekäse
etwas Tomatenmark
100 ml Milch
Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:

Das Brot zerkrümeln und mit den Eiern, dem Käse, der Milch, etwas Salz und Pfeffer sowie den gehackten Kräutern vermischen und etwas aufquellen lassen. Die Masse muss richtig pampig sein, gebt je nach Bedarf noch Milch oder Brot dazu.

Dann die Masse zu kleinen Bällchen formen und in einen Topf kochendes Salzwasser geben. Wenn die Klöße oben schwimmen, sind sie fertig!

Die Möhren schälen und raspeln (oder mit diesem hausfrauenorgastischen Tupper-Multi-Chef kleinhäckseln). Dann mit einem Schuss Öl in die Pfanne und 5 Minuten anbraten. Das Hackfleisch dazu und zusammen weiter braten. Salzen, Pfeffern und anschließend mit etwas Wasser ablöschen. Dann etwas Tomatenmark dazu, nochmal kurz aufkochen und fertig ist das super unkomplizierte Resteessen 😉

Für Vegetarier könnte man das Hackfleisch weglassen, durch Tofu oder anderes Gemüse wie Zucchini ersetzen, das schmeckt sicher auch lecker! Wer’s aromatischer mag, kann noch Zwiebel mit anbraten oder Lauch in die Klöße tun, allerdings ist das hier dann ein Pupsgarant beim Stillbaby, also lassen wir das. Die Klöße sind auch gut für Essanfänger bzw. fürs Baby Led Weaning geeignet, da sie nicht so leicht zerfallen.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungsdauer: 30 Minuten

Guten Hunger wünscht Frau BHK 🙂

20120512-140704.jpg

Advertisements

5 Antworten zu “Kräuter-Käse-Klöße in Hack-Möhren-Pfanne

  1. Für Vegetarier wäre Sojagranulat, zerkrümelter Räuchertofu oder kleingeschnittenes Seitan sicher toll. 😉

  2. Das hört sich prima an, werde ich bald ausprobieren! Wir haben auch oft trockenes Brot übrig und ich mag das auch nicht wegwerfen…

  3. Gestern wurde dieses Rezept probiert. Allerdings etwas abgewandelt. Ich habe statt Brot die Brötchen vom Vortag genommen und mit dem Pürierst gequält. Die Klöße sind extrem lecker gewesen.
    Den Rest hab ich etwas anders gemacht, ich hatte noch eine Gemüsepfanne (grüner Spargel, Möhren und Pastinake), das mit Hackfleisch und Zwiebeln angebrachten, etwas Tomatenmark und Sahne dazu und fertig.
    Kam hier bei allen sehr gut an, die Klöße waren der Hammer, danke für das Rezept. Gibt’s nun sicher öfters.

  4. Bei uns sind die Klöse sofort zerfallen, als ich sie ins Wasser gelegt hatte. Habe statt Brot Vollkornbaguette genommen. Kann es daran liegen?
    Und dann noch eine Frage: Wie lange ist „kurz ins Wasser“? Ein Klos war kurz bevor er zerfiel schon oben geschwommen, als ich ihn in den Topf gab.
    Der „Brei“ war lecker, nur sah es dadurch aus wie schonmal gegessen. Baby hats natürlich nicht gestört 😀

    • Hm, sehr seltsam, vielleicht zu wenig Ei? Kurz heißt eigentlich „ein paar Sekunden“, dann schwimmen die Klößchen schon oben. Ich hatte Kartoffelbrot genommen, was an sich schon klebrig ist. Haben die Klöße denn bei dir vorher gut gehalten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s