griechischer Hackfleischauflauf mit oder ohne Reisnudeln – variierbar

Hier habe ich ein Standardgericht von uns, dass es in mehreren verschiedenen Varianten gibt und hier von groß und klein gern gegessen wird. (Entstanden ist es aus einem Gyrosauflauf mit Metaxasoße).

Ihr benötigt (für 4-5 Personen):

500g Hackfleisch, 1 Dose stückige Tomaten (oder auch 5 normale Tomaten klein gewürfelt), 1 Zwiebel, 1 mal Feta oder Schafskäse, Reisnudeln (Kitharaki),  griech. Gewürz oder Gyros-Gewürz (kann weggelassen werden, dann hat das ganze aber keinen Griechischen Touch mehr :-)), 1 mal Rama Cremefine (es geht natürlich auch Sahne, ich verwende Küchensahne aus dem Großhandel), Salz, Pfeffer, Paprika,  Hühnerbrühe, Käse zum überbacken

Variation 1: die Kitharaki weglassen und das ganze dann zu Fladenbrot oder Ofenkartoffel essen

Variation 2: statt des Hackfleisches nehme ich gern fertiges Dönerfleisch aus der Tiefkühltheke. Es geht auch Gyrosfleisch – uns ist das aber zu fettig. Wir lieben das Hühner-Kebabfleisch 🙂

Variation 3: Man schütte noch einen kräftigen Schluck Metaxa dazu 🙂

 

Und so gehts:

1. Hackfleisch krümelig anbraten

2. Zwiebel dazu und mit anbraten – ruhig etwas anbräunen

3. die Dose Tomaten dazu

4. 200-250ml Sahne oder Rama Cremefine dazu, außerdem ca. 400ml Hühnerbrühe (ich nehme einfach Wasser und 1,5 TL körnige Hühnerbrühe)

5. 1 großzügigen EL griech. Gewürz dazu, mit Salz, Pfeffer, Paprika abschmecken

6. 250g Kitharaki dazu (wer das wegläßt, kann oben die Hühnerbrühe ebenfalls weglassen)

7. das ganze nun 5-6min vor sich hinköcheln lassen, immer mal umrühren

8. den Schafskäse in kleine Würfel schneiden und noch unterrühren. Alles in eine Auflaufform, mit Käse bestreuen und bei 220 Grad in den Ofen, bis der Käse angebräunt ist.

9. Essen 🙂

(Man stelle sich an dieser Stelle ein leckeres Bild vor – aber die Food-Fotografie und ich, wir werden wirklich keine Freunde!)

 

 

Advertisements

3 Antworten zu “griechischer Hackfleischauflauf mit oder ohne Reisnudeln – variierbar

  1. Oh, das klingt lecker. Das muss Herr Nilsson in seiner Elternzeit mal kochen 😉

  2. haben wir heute gemacht und war suuuper lecker 🙂

  3. Das wird auch probiert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s