Schlagwort-Archive: Gemüse

Reis und Gemüse mit Erdnuss-Sosse

erdnusssosse 3

erdnusssosse 2

erdnusssosse 1

Hier reiche ich noch die Anleitung für die Erdnuss-Sosse aus dem Podcast nach. Wie schon im Podcast erwähnt, ist es eine Variante, eine Erdnuss-Sosse zu machen. Man kann die noch variieren, mit Knoblauch, Chiliflocken, Zitronensaft, frischem Koriander.. die Möglichkeiten sind vielfältig.

Die Mengenangaben im Podcast sind so, daß echt viel Soße rauskommt. Weil wir Sossenliebhaber sind. Du kannst aber auch mit weniger anfangen (vielleicht mit nur 100 ml Brühe, 2 EL Erdnussmus und einer halben Dose Kokosmilch) und dich während des Kochens an die Menge rantasten, indem du abwechselnd Erdnuss-Mus, Kokosmilch und eventuell Brühe hinzugibst.

Die Erdnuss-Sosse schmeckt gut zu Reis und gedünstetem Gemüse. Geht aber auch zu Pasta. Da kennen wir nichts. Den Reis wie gewohnt kochen (wir haben dafür einen Reiskocher), Gemüse (zb Bohnen, Karotten, Champignons, Paprika, Zucchini, Brokkoli…) entweder im Garaufsatz des Reiskochers oder einer Pfanne dünsten. Währenddessen die Sosse zubereiten.

(Vielsossenoriginalrezept):

  • ca 200 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 richtig große EL Erdnussmus (crunchy oder cremig, egal)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Sojasosse, Paprika/Cayenne
  • Zitronensaft
  • Balsamico

Gemüsebrühe ineinem Topf erhitzen, darin den Erdnussmus auflösen. Dabei schön rühren. Kokosmilch hinzugeben und weiterrühren. Dabei die Konsistenz beobachten. Wird es zu cremig, mit Kokosmilch oder Brühe nachhelfen, zu flüssig mit Erdnussmus ausgleichen. An dieser Stelle probiere ruhig schonmal, wie dir die Intensität des Erdnussgeschmacks erscheint oder ob du das Verhältnis Kokos/Erdnuss noch verändern möchtest. Das ist echt Geschmackssache und auch bisschen abhängig vom Erdnussmus und der Kokosmilch. Dann schmecke das ganze mit Sojasosse, Paprika/Cayenne und Zitronensaft ab. Von einer Freundin habe ich noch den Trick, einen Schwapp Balsamico dazuzugeben. Das rundet das ganze wunderbar ab.

Zusammen mit Reis und dem gedünstetem Gemüse servieren.

Viel Spaß beim Probieren!

Advertisements

Schnelle Pizza

Du hast wenig Zeit zum Kochen? Du hast noch eine angebrochene Packung Quark im Kühlschrank? Du stehst mit Hefeteig auf Kriegsfuß? Du weißt nicht, wohin mit Deinem Gemüse oder den Käseresten? Prima! Dann ist das folgende Rezept ideal für Dich: superschnelle Pizza aus Quark- Öl- Teig.

Für den Teig brauchst Du:

150g Magerquark
5 Eßl. Milch
5 Eßl. Öl
1 Ei
1 Tl Salz
300g Mehl
3 Tl Backpulver

* Quark, Milch, Öl, Ei und Salz mit der Hälfte des Mehls verrühren
* die andere Hälfte des Mehls mit Backpulver mischen und unterkneten
* auf ein Blech mit Backpapier geben und flach drücken
* für den Belag verrühre ich zuerst passierte Tomaten mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern
* dann kommt alles drauf, was der Kühlschrank so hergibt, hier: Möhren, Paprika, Postelein, Zucchini, Mais usw.
* Käse drüber und bei 180°C (Umluft) für 20- 30 Minuten in den Ofen
* hinterher kommt der restliche Salat noch oben drauf

Und wieder ein Beitrag für mehr Farbe im grauen Winteralltag 😉

( Pssst, wer das als Frevel ansieht, schaut hier hinein, da habe ich mein Rezept für Hefeteig aufgeschrieben.)

Gemüserollen

gemüserolle 1

gemüserolle 5

Auf Gemüserollen fahren die Kinder total ab. Da merkt man gleich, wie wichtig „Verpackung“ oder „Marketing“ ist. Würde ich das Gemüse, was da eingewickelt ist, ihnen so hinstellen, würden sie mit großer Sicherheit nur die Nase rümpfen. Aber auf diese Gemüserollen stürzen sie sich mit großer Begeisterung. Neulich hatten wir noch einen Chinakohl aus der Gemüsekiste, mit dem ich nichts anzufangen wusste. Da fielen mir die Rollen ein. Und es ist so einfach!

Man braucht dazu Reispapier. Das gibt’s zB im Asialaden. Ich hab’s aus unserem Edeka. Das weicht man nach Packungsangabe einige Minuten in Wasser ein und dann kann’s losgehen. Das Wickeln erfordert etwas Übung. Man muss sehr aufpassen, wieviel man hineinfüllt. Aber nach einer Weile hat man den Dreh gut raus.

Hier ein paar Ideen zum befüllen, die Möglichkeiten sind jedoch endlos:

  • Chinakohl in feinen Streifen
  • Gurke
  • Karotte
  • Avocado (zermust)
  • Tomate (gewürfelt)
  • bei mir noch Koriander (der Rest der Familie mag den nicht)

Dann kann man die Röllchen in Sojasauce dippen oder pur geniessen. Nicht ganz roh, aber doch schon sehr 🙂