Schlagwort-Archive: Salat

Bunter Bohnensalat

salat
Neulich kam mir bei den Speiseplanüberlegungen ein alter Partyklassiker aus meiner Teenager-Zeit wieder in den Sinn. Seit meinem 14. Lebensjahr bin ich Vegetarierin. Diesen Salat hab ich oft zu Parties und Übernachtungsfeten mitgebracht. Er kam immer gut an und ist schnell gemacht. Auf Wunsch geht er auch vegan, dann lässt du einfach den Käse weg.

Bunter Bohnensalat

  • 1 Dose Kidneybohnen ->Bohnen abgiessen und abspülen
  • 1 Dose Mais ->Mais abgiessen
  • 1 Zwiebel -> fein würfeln
  • 1 Paprika ->fein würfeln
  • 1-2 Tomaten ->auch würfeln
  • 1 Stück Gurke ->würfeln
  • Petersilie nach Geschmack ->klein schneiden
  • auf Wunsch Feta ->würfeln

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit etwas Essig, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken. Fertsch.

Advertisements

Hirse-Kichererbsen-Salat

hirse-kichererbsen-salat

Beim Puppenkurs und auch bei anderen (Yoga)Workshops sind Mittagspausen meistens durch ein Jeder-bringt-was-mit-Buffet geregelt. Das mag ich besonders gern, weil es immer so eine wunderbar bunte Auswahl an Leckerein gibt. Glücklicherweise sind die Speisen auch meistens vegetarisch. Als ich zu meinem Mamaauszeitwochenende gefahren bin, habe ich auch einen Beitrag zum Buffet mitgebracht. Ich lasse mir das immer sehr kurzfristig einfallen aus dem, was da ist. Diesmal habe ich einen Hierse-Kichererbsen-Salat gemacht, den ich hier mir Euch teilen möchte. Die Mengen sind so pi mal Daumen und gelten eher als Richtlinie zum selber rumprobieren (mehr Zwiebel, mehr Knoblauch, weniger Hirse…was auch immer…).

  • Hirse (1 Tasse)
  • Kichererbsen (1 Glas)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 große Tomate
  • 1 Zehe oder mehr Knoblauch
  • Kreuzkümmel (frisch zermörsert oder gemahlen)
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Olivenöl

Hirse mit Gemüsebrühe kochen. Kichererbsen abtropfen lassen und zusammen mit der Hirse in einer Schüssel vermengen. Zwiebel, Petersilie, Tomate & Knoblauch schnippeln und dazugeben. Mit Kreuzkümmel, Zitronensaft, Salz und Olivenöl abschmecken. Schmeckt gut zu allerlei Kram wie Hummus, Fladenbrot & Co.

Brotsalat

Auf der Suche nach einem schnell gemachten, leichten, sommertauglichen Mittagessen, das gleichzeitig auch der Resteverwertung eines altbackenen Baguettes dienen sollte, bin ich auf Brotsalat gekommen. Nach der Recherche diverser Rezepte ist hier meine persönliche Variante – die ihr zutatentechnisch ganz einfach an die Vorlieben eurer Familie anpassen könnt.

20120824-114851.jpg

Zutaten:

  • 1/2 Salatgurke
  • 250g Kirschtomaten
  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Packung Feta (alternativ Mozzarella)
  • optional ein paar Oliven
  • 1/2 – 1 Baguette
  • Olivenöl (zum Anbraten und für die Salatsoße)
  • dunkler Balsamico-Essig
  • Salz & Pfeffer
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • Kräuter nach Belieben, z.B. Rosmarin und Thymian

Zubereitung:
Für den Salat die Gurke würfeln, Tomaten vierteln und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Käse und ggf. die Oliven klein schneiden.
Für die Salatsoße Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und die Kräuter vermengen. Da das Baguette die Soße ordentlich aufsaugt, die Menge am besten nicht zu knapp bemessen.
Die Soße mit den Salatzutaten vermengen und ruhig schon mal ein paar Minuten ziehen lassen, während man sich dem Baguette widmet…

Das (ruhig auch altbackene) Baguette in nicht zu große Würfel schneiden. Den Rosmarinzweig waschen und die Knoblauchzehen entweder in dicke Scheiben schneiden (zum Rausfischen vor dem Servieren) oder durch die Knoblauchpresse geben (wer’s knoblauchlastig mag). 2-4 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Baguettewürfel, den Rosmarinzweig und Knoblauch dazugeben und unter Rühren wenige Minuten anbraten, bis das Bagette rundum goldbraun ist. Dann kann der Rosmarinzweig und ggf. die Knoblauchscheiben wieder entfernt werden.

Die gerösteten Baguettewürfel auf den vorbereiteten Salat geben und gut durchmischen. Wer es knackig mag, isst den Brotsalat sofort. Oder man lässt den Salat noch ein bisschen durchziehen, damit das Baguette die Soße aufsaugen kann.

Guten Appetit!

Zeit: ca. 10-15 Minuten
Geeignet ab: 1 Jahr
Menge: für 2 Personen (je nach Hunger)
Schwierigkeitsgrad: 1